klar

Ergebnisse der Veranstaltung des Amtes für regionale Landesentwicklung Braunschweig

"Strategien für erfolgreiche Unternehmensansiedlungen"


Kommunen und Regionen stehen immer stärker im Wettbewerb um Investitionen, Innovationen und um Unternehmensansiedlungen. Es geht um nichts Geringeres als den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit in einer zunehmend globalisierten und digitalisierten Welt und um eine nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes.

Unternehmen suchen geeignete Standorte.

Wie kann eine erfolgreiche Unternehmensansiedlung gelingen? Wie können Unternehmen in der Region gehalten werden?

Zu diesem Thema kamen rund 50 Gäste aus Wirtschaft und Verwaltung auf Einladung des Amtes für regionale Landesentwicklung Braunschweig in der Industrie- und Handelskammer Braunschweig zusammen.

Dabei ging es um die Frage, wie der Wettbewerb um Investitionen, Innovationen und um Unternehmensansiedlungen die nachhaltige Entwicklung der Region stärken kann.

Der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, Matthias Wunderling- Weilbier betonte zum Auftakt der Veranstaltung, dass der Schlüssel auf dem Weg zu einer gemeinsamen Marschrichtung, wie so oft, die Kommunikation ist. „Woher sollen die Kommunen wissen, was Unternehmen benötigen, wenn beide Partner darüber nicht ins Gespräch und einen intensiven Austausch kommen?“

Der Präsident der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen und Braunschweig, Helmut Streiff, ging auf die Bedeutung des Standortmarketings ein und betonte, wie wichtig die Faktoren der Breitbandversorgung, der Verfügbarkeit von Fachkräften sowie schnelle und unbürokratische Genehmigungsverfahren bei der Entscheidung der Unternehmen für eine Ansiedlung sind.

Einen weiteren Impulsvortrag hielt Herr Prof. Dr. Hubert Meyer, Hauptgeschäftsführer des niedersächsischen Landkreistages. Er ging insbesondere auf das duale Ausbildungssystem sowie auf das Intensivieren der Fachkräftebündnisse ein.

Katrin Beersen, Wirtschaftsförderung Region Goslar, veranschaulichte erfolgreiche Unternehmensansiedlungen in den vergangenen Jahren aus der Praxis und aus Sicht der Wirtschaftsförderung.

Eine erfolgreiche Unternehmensansiedlung in Braunschweig konnte schließlich der Geschäftsführer der INVENT Innovative Verbundwerkstoffe, Realisation und Vermarktung neuer Technologien GmbH, Dipl.-Ing. Henning Wichmann, dem Publikum darstellen. Eine Braunschweiger Erfolgsgeschichte im Bereich der Luft- und Raumfahrt.

Die Teilnehmer der Veranstaltung nutzten abschließend die vielen interessanten Informationen für angeregte Diskussionen.

AlT  
ALT  
Alt  
Alt  
Alt  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln