Niedersachen klar Logo

Presseinformation

„Entwicklungen im Einzelhandel kleinerer Städte und Gemeinden – Folgerungen für eine aktive Innenentwicklung“ Ergebnisse einer Fachtagung am 26.10.2017 in Einbeck


Kennzeichnend für den Handel ist seine permanente Veränderung. Auswirkungen dieses Wandels, die im Stadtbild durch Umnutzungen, Flächenvergrößerungen und Leerstand von Verkaufsflächen sichtbar werden, und die Beeinflussung und Steuerung dieser Entwicklungen waren Thema der Fachtagung „Entwicklungen im Einzelhandel kleinerer Städte und Gemeinden – Folgerungen für eine aktive Innenentwicklung“, die das Amt für regionale Landesentwicklung am 26. Oktober im Alten Rathaus der Stadt Einbeck durchführte.

Der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, Matthias Wunderling-Weilbier, begrüßte rund 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Er wies darauf hin, dass vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und der Veränderungsprozesse im Einzelhandel die Stärkung der Innenstädte und Dorfkerne im Amtsbezirk Braunschweig eine besondere Herausforderung darstellt.

Anschließend berichteten Fachleute des Einzelhandels, der IHK, des Bundes, des Landes und von Kommunen über Entwicklungstendenzen im Einzelhandel und die Steuerung der Standortwahl durch Einzelhandelskonzepte, Städtebauförderung und private Initiativen. Zudem stellen die Experten exemplarisch für die Städte Einbeck, Duderstadt und Wolfenbüttel Aktivitäten und Planungen zur aktiven Innenentwicklung vor. Den stationären Einzelhandels in kleineren Städten und Gemeinden des ländlichen Raums unter Schrumpfungsbedingungen zu gestalten und Innenstädte und Ortskerne zukunftsfähig zu machen, bedarf individueller Lösungen. Das Land bietet flankierende Hilfe an.

In einer Internetpräsentation werden die Ergebnisse, offenen Fragen und Widersprüche der Fachtagung einer interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Artikel-Informationen

22.11.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln