Niedersachen klar Logo

Informationen zum weiteren Ablauf in der "Vereinfachten Flurbereinigung Osterode am Harz"

Vorbereitung des Verfahrensabschnittes der "Vorläufigen Besitzeinweisung (vorl. BE)"


Die Vereinfachte Flurbereinigung Osterode a.H. mit einer Verfahrensfläche von rd. 1.800 ha wurde durch das Amt für regionale Landesentwicklung (ArL-Flurbereinigungsbehörde) am 8. Juni 2015 mit dem Ziel eingeleitet, die Produktions- und Wirtschaftsbedingungen in der Feldmark zu verbessern und gleichzeitig Maßnahmen zum Natur- und Hochwasserschutz zu realisieren.
Das Flurbereinigungsgebiet besteht aus zwei Teilen südlich bzw. nördlich der Stadt Osterode am Harz. Im Hintergrund ist die Ortschaft Ührde zu sehen.   Bildrechte: Amt für regionale Landesentwicklung, Geschäftsstelle Göttingen
Das Flurbereinigungsgebiet bestedt aus zwei Teilen südlich bzw. nördlich der Stadt Osterode am Harz. Im Hintergrund ist die Ortschaft Ührde zu sehen.
In den Jahren 2016/17 wurde zunächst der Wege- und Gewässerplan mit landschaftspflegerischen Begleitplan aufgestellt; dieser enthält neben den erforderlichen Wegeausbaumaßnahmen auch Maßnahmen zur Vernetzung der vorhandenen wertvollen Biotope (Ausweisung von Grünkorridoren) sowie zur Entlastung der Hochwassersituation bei Starkregen und Schneeschmelze im Raum Lasfelde. Die Umsetzung der Baumaßnahmen begann im Jahr 2019 und wird in diesem und nächstem Jahr fortgesetzt.

Im Herbst/ Winter 2019/20 hat die Flurbereinigungsbehörde dann begonnen, die sog. Planwunschgespräche durchzuführen: In den Räumen des Katasteramtes Osterode wurde in diversen Einzelgesprächen mit den Grundstückseigentümern im Verfahrensgebiet über ihre Wünsche bezüglich der neuen Flächenzuteilung gesprochen.

Die Ergebnisse der Gespräche wurden anschließend von den Behördenmitarbeitern als Grundlage für die Erstellung eines Flächenzuteilungskonzeptes im Raum Osterode genutzt. Dabei mussten die Abfindungswünsche von knapp 460 Flurbereinigungs-Teilnehmern ausgewertet und unter Abwägung aller Interessen und Besonderheiten in ein Konzept für eine zweckmäßige Flächenneuzuteilung eingearbeitet werden. Eine nicht ganz leichte Aufgabe.

Nun liegt das neue Flächenzuteilungskonzept für die Flurbereinigung Osterode a.H. vor. Eigentlich sollte die Umsetzung zum August 2020 erfolgen. So war es auch auf früheren Teilnehmerversammlungen bekannt gegeben worden.

Dann kam die Corona-Krise und es konnten keine persönlichen Gespräche mehr mit dem Vorstand der Teilnehmergemeinschaft (TG) oder mit den Eigentümern geführt werden. So gut es ging, wurde trotzdem per Mail, Telefonat und natürlich mit Abstand weitergearbeitet.

Nun rückt der Zeitpunkt für die geplante Vorläufige Besitzeinweisung näher, doch – trotz der aktuellen gesellschaftlichen Öffnungsmaßnahmen - persönliche Kontakte sind weiterhin eingeschränkt.

Voraussetzung für die Durchführung der Besitzeinweisung ist aber, dass den Teilnehmern die Ergebnisse der neuen Zuteilung erläutert werden. Das erfolgt üblicherweise durch eine Teilnehmerversammlung vor Ort und im persönlichen Gespräch in den anschließend stattfindenden Auskunftsterminen.

In Anbetracht dieser Vorgaben und in enger Abstimmung mit dem Vorstand der Teilnehmergemeinschaft hat die Flurbereinigungsbehörde nun den Entschluss gefasst, die Vorläufige Besitzeinweisung auf das nächste Jahr zu verschieben.

Der jetzige Fahrplan sieht vor, dass die erforderlichen Info-Gespräche im Frühjahr 2021 durchgeführt werden sollen und der Zeitpunkt des tatsächlichen Besitzüberganges entsprechend des Wirtschaftsjahres auf Sommer/Herbst 2021 verlegt wird.

Diese Zeitspanne kann dazu dienen, mögliche Optimierungen, die von den Teilnehmern einvernehmlich erfolgen sollen, in die tatsächliche Flächenübernahme einfließen zu lassen.

Der Vorstand der TG und die Flurbereinigungsbehörde hoffen, dass die Verschiebung der vorläufigen Besitzeinweisung auf Verständnis stößt und insbesondere von den Landwirten im Verfahrensgebiet akzeptiert werden kann.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dießel, Carola

Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig
Danziger Str.40
37083 Göttingen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln