Niedersachen klar Logo

Perspektiven durch Arbeit – Unternehmen stellen sich Geflüchteten vor

Regionale Integrationsmesse des Bündnisses “Niedersachsen packt an“ informiert Geflüchtete aus der Ukraine zu Arbeitsmöglichkeiten im Landkreis Northeim


Northeim. Eine Arbeitsstelle bietet nicht nur ein geregeltes Einkommen und Sicherheit, sondern ist für geflüchtete Menschen ein guter Weg, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Den Unternehmen fällt somit bei der Integration eine wichtige Schlüsselrolle zu. Am Mittwoch, den 25. Januar 2023, fand in der Stadthalle Northeim eine Jobbörse des Bündnisses “Niedersachsen packt an“ in Kooperation mit der Göttinger Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Landkreis Northeim statt. Das Ziel der Veranstaltung war, personalsuchende Unternehmen mit arbeitssuchenden, geflüchteten Menschen zusammen zu bringen.

Mehr als 400 Besucherinnen und Besucher informierten sich zu offenen Stellen bei den etwa 30 ausstellenden Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie z.B. Hotel, Gastronomie, Bau, Elektrotechnik, Logistik und Handwerk. Im Rahmen der Jobbörse präsentierten sich aber nicht nur die Unternehmen als mögliche Arbeitgeber, sondern es gab für die Gäste zugleich Informationen und Vorträge zu Anerkennung von Berufsabschlüssen und zum Spracherwerb.

„Seit Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine im vergangenen Jahr mussten Millionen Menschen ihre Heimat verlassen. Mehr als 110.000 Geflüchtete haben wir bei uns in Niedersachsen aufgenommen. Bei meinen Begegnungen mit Ukrainerinnen und Ukrainern ist immer wieder sehr deutlich geworden: Sie möchten sich möglichst schnell aktiv in unsere Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt integrieren. Die Jobbörse bietet gute Chancen für arbeitssuchende Geflüchtete, aber auch für niedersächsische Unternehmen, die verstärkt Fachkräfte und Mitarbeitende suchen – beide Seiten können davon profitieren“, so Ministerpräsident Stephan Weil in seinem Grußwort.

„Auch Northeim ist eine weltoffene Stadt. Unsere Einwohnerinnen und Einwohner stehen stellvertretend für eine ganze Region, die gezeigt hat, dass die Menschen ein großes Herz haben. Wir stehen an der Seite der Ukraine und werden unsere Unterstützung für die Menschen in der Ukraine und hier vor Ort fortsetzen, so lange es erforderlich ist. Wir wollen helfen, dass diejenigen, die durch den schrecklichen Krieg flüchten mussten, sich bei uns wohlfühlen und mit ihren Familien ein neues Zuhause finden. Die heutige Jobbörse bringt die Geflüchteten mit ihren Qualifikationen mit den Unternehmen und Behörden zusammen, die dringend Arbeitskräfte suchen. So wird die heutige Veranstaltung für beide Seiten eine win-win-Situation“, so Bürgermeister Simon Hartmann.

„Wir freuen uns, dass es uns gemeinsam gelungen ist, diese Veranstaltung zu realisieren. Als Agentur für Arbeit sind wir im Landkreis Northeim gemeinsam mit dem Jobcenter für die Betreuung der Arbeitgeber zuständig. Diese haben schon sehr früh Interesse an der Einstellung ukrainischer Geflüchteter bekundet. Mit der Messe bieten wir nun eine Plattform, unkompliziert miteinander ins Gespräch zu kommen“, so Klaudia Silbermann, Chefin der Agentur für Arbeit Göttingen. Und Stefan Schäfer, Leiter des Jobcenters Landkreis Northeim, ergänzt: „Viele der von uns betreuten Geflüchteten sitzen in den Startblöcken, um eine Arbeit aufzunehmen und ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten zu können. Welche Möglichkeiten sich ihnen dazu bieten könnten, können sie, auch mit Hilfe von Dolmetscherinnen und Dolmetschern, vor Ort erkunden. Die Veranstaltung ist ein niedrigschwelliges Angebot, ohne formale Hürden im Bewerbungsprozess.“


Hintergrund:

„Niedersachsen packt an“ ist ein überparteiliches Aktionsbündnis von Politik und Zivilgesellschaft mit allen relevanten Akteurinnen und Akteuren – auch auf regionaler Ebene – zur Integration geflüchteter Menschen. Das Bündnis ist eine offene und lebendige Allianz, der sich alle anschließen können.

Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der beiden christlichen Kirchen, der Unternehmerverbände Niedersachsen und der Niedersächsischen Landesregierung. Zusammen mit den kommunalen Spitzenverbänden, der Bundesagentur und den Agenturen für Arbeit, den großen Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen, Unternehmen, Kammern, zahlreichen Verbänden und tausenden Einzelpersonen packen wir seit Ende 2015 gemeinsam an.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig hat im Auftrag des Bündnisses „Niedersachsen packt an“ gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Göttingen und dem Jobcenter Landkreis Northeim die Jobbörse organisiert.

Weitere Informationen zum Bündnis unter: www.niedersachsen-packt-an.de

Sehen Sie hier einen kurzen Zusammenschnitt zu der Veranstaltung:

  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
  Bildrechte: J. Wachtel, ArL-BS
Niedersachsen packt an Bildrechte: Niedersächsische Staatskanzlei

Niedersachsen packt an

Artikel-Informationen

erstellt am:
25.01.2023
zuletzt aktualisiert am:
15.02.2023

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln