Niedersachen klar Logo

Startschuss für die Projektagentur Wolfenbüttel

Das Projekt wird aus dem Förderprogramm „Zukunftsräume“ des Landes Niedersachsen gefördert.


Bürgermeister Thomas Pink, Landesbauftragte für regionale Landesentwicklung Dr. Ulrike Witt, Präsidentin der Ostfalia Hochschule Prof. Dr. Rosemarie Karger und Landrätin Christiane Steinbrügge bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.   Bildrechte: Stadt Wolfenbüttel
Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung: Bürgermeister Thomas Pink, Landesbauftragte für regionale Landesentwicklung Braunschweig Dr. Ulrike Witt, Präsidentin der Ostfalia Hochschule Prof. Dr. Rosemarie Karger und Landrätin Christiane Steinbrüg
Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen Stadt und Landkreis Wolfenbüttel und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften kann die Projektagentur Wolfenbüttel jetzt auch personell aufgestellt werden und im nächsten Schritt ihre Arbeit aufnehmen.

Die Projektagentur wird als treibende Kraft den Wissens- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft optimieren und Innovations- und Entwicklungspotentiale für Landkreis und Stadt Wolfenbüttel in Projekte umsetzen.

Das Projekt wird aus dem Förderprogramm „Zukunftsräume“ des Landes Niedersachsen gefördert.

Die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Dr. Ulrike Witt ist überzeugt, dass der Projektagentur dieser Transfer gelingen wird: „Im Fachbeirat der Projektagentur kommen Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung zusammen. Mit dieser Kooperation ist sie sehr gut aufgestellt, um die Zukunft in und um Wolfenbüttel zu gestalten.“

In ihrem Grußwort nannte sie drei wichtige Gründe für die Projektagentur:

„Projekte benötigen heute professionelles Knowhow. Ein Projekt macht sich nicht von allein. Dazu sind in den Förderrichtlinien zu viele Dinge zu beachten. Ihre Projektagentur wird ein Kompetenzzentrum sein. Sie werden das notwendige Wissen bereithalten und freigiebig ihren Partnern zur Verfügung stellt.

Projekte brauchen Aufmerksamkeit. Wenn der Bewilligungsbescheid da ist, hört die Arbeit der Projektagentur nicht auf. Sie begleitet die Vorhaben. Sie macht Öffentlichkeitsarbeit. Sie lenkt immer wieder die Aufmerksamkeit auf Ihre Vorhaben.

Projekte können Entwicklungen in Gang setzen. Das ist eine große Erwartung. Es ist aber auch meine feste Überzeugung. Zusammen zu arbeiten, schafft Vertrauen. Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft – das sind die regionalen Akteure, die gemeinsam Vorhaben von regionaler Bedeutung auf den Weg bringen können. Sie haben die Themen und die Herausforderungen in Ihrem Kooperationsvertrag benannt. Sie wollen und Sie werden Innovation, Wertschöpfung und Arbeitsplätze schaffen."
Logo Zukunftsraeume Bildrechte: Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig

Artikel-Informationen

erstellt am:
22.07.2020

Ansprechpartner/in:
Frau Astrid Paus

Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig
Friedrich-Wilhelm-Straße 3
38100 Braunschweig
Tel: 0531 484-1089
Fax: 0531 484-1099

arl-bs.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln